Menu
Selbstständigkeit

5 gute Gründe, warum Introvertierte die besseren Selbstständigen sind.

Büro Schreibtisch

Gleich zu Beginn möchte ich klar stellen, dass ich mit diesem Beitrag auf keinster Weise extrovertierte Personen schlecht machen möchte. Es geht mir nur darum, gerade introvertierte Personen zu motivieren, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen, auch wenn Sie der Meinung sind, nicht dafür geschaffen zu sein.

Was sind introvertierte Personen?

Bevor ich dir die Gründe nenne, warum Introvertierte sehr gut als Selbstständige taugen, möchte ich zuerst mal erklären, was introvertierte Personen überhaupt sind und was sie von Extrovertierten bzw. Extravertierten unterscheidet.

Laut Duden kommt der Begriff “introvertiert” aus der Psychologie. Introvertiert bedeutet: nach innen gewandt, verschlossenzurückhaltend; (gehoben) in sich gekehrt. Extravertiert ist das Gegenteil davon und bedeutet: aufgeschlossengeselligkontaktfreudig, nach außen gekehrt/gerichtet.

Ich finde solche Definitionen immer sehr beschränkt. Weil demnach wirkt es so, als wäre es negativ ein introvertierter Mensch zu sein. Aber steckt so viel mehr dahinter. Es gibt nämlich insgesamt 8 Persönlichkeitstypen und davon 4 unterschiedliche Typen des Introvertiert-Seins.

Die 4 Arten von introvertierten Menschen

  1. sozial
    Introvertierte sind nicht zwingend schüchtern. Aber meist bevorzugen introvertierte Menschen eher kleinere Gruppen bzw. nur eine Person, als größere Gruppen. Das widerspiegelt sich auch oft im Freundeskreis. Introvertierte schöpfen am meisten Kraft, in dem sie mit sich allein sind. Sie können also ohne Probleme das ganze Wochenende zuhause verbringen, anstatt etwas mit Freunden zu unternehmen. Das bedeutet aber nicht, dass sie nicht gerne ihre Freunde treffen.
  2. denkend
    Der denkende Introvertierte denkt sehr gerne, viel nach. Das kann er am besten, wenn er alleine ist. Dabei denkt er nicht nur über Dinge in der Welt nach, sondern auch sehr viel über sich selbst. Ein hohes Maß an Selbstreflexion ist daher charakteristisch für diesen Typ. Was sowohl positiv, als auch negativ sein kann. Positiv, weil er schnell aus Fehlern lernt und einfühlsam ist. Negativ, weil er sich oft zu sehr kritisiert und schlecht macht.  Ein weiteres Merkmal sind die Tagträume des denkenden Introvertierten.
  3. ängstlich
    Keine der introvertierten Persönlichkeiten hat das große Bedürfnis, sich mit anderen Menschen zu unterhalten oder sie zu treffen. Während der soziale Introvertierte einfach keine Lust darauf hat, fühlt sich der ängstliche Introvertierte in sozialen Situationen extrem unwohl. So unwohl, dass ihn gesellschaftliche Veranstaltungen, die er besuchen “musste” tagelang noch beschäftigen. Er hat schlichtweg Angst davor und weiß nicht wie er damit umgehen soll.
  4. zurückhaltend
    Der zurückhaltende Introvertierte lässt sich in allem ein bisschen mehr Zeit und lässt sich keineswegs stressen. Eine gute Eigenschaft von diesem Typ ist, dass er zuerst denkt, bevor er handelt. Außerdem erledigt dieser seine Aufgaben viel sorgfältiger und gewissenhafter, als andere.
Quiet people have the loudest minds
Zitat Stephan Hawking

Welcher Typ bin ich?

Du glaubst auch, dass du eine eher introvertierte Persönlichkeit hast, bist dir aber nicht ganz sicher? Unten im pinken Kasten findest du einen Test, wo du es herausfinden kannst.

Ich habe es im Laufe meiner Schulzeit erfahren, dass ich zu den introvertierten Personen gehöre. Damals war ich aber zusätzlich noch schüchtern und sehr ruhig. Was mir das Teenager-Leben nicht gerade einfacher machte. Mit der Zeit habe ich an Selbstvertrauen gewonnen, so dass ich mit meiner introvertierten Persönlichkeit, sehr gut zurecht komme. Ja, ich hasse es nach wie vor zu telefonieren. Lieber schreibe bzw. erhalte ich E-Mails oder What’s App Nachrichten. Wenn mir jemand eine Sprachnachricht schickt, schicke ich meine Antwort als Textnachricht retour. Trotzdem habe ich kein Problem mit Kunden telefonisch zu kommunizieren. Auch wenn es Sachen gibt, die einem extrem unangenehm sind, mit der Zeit lernt man sehr gut damit umzugehen, ohne dass man am liebsten losheulen möchte.

Zum Thema Freundeskreis: Ich habe und pflege nur langjährige Freundschaften. Und ja, ich liebe es mich mit meinen Freunden zu treffen, aber das muss nicht jedes Wochenende sein. Denn ich liebe es auch alleine zu sein und mich mit meinen Hobbys zu beschäftigen. Beim Allein-sein kann ich wieder meine Energie auftanken, die ich für Dinge benötige, dich ich vielleicht nicht so gerne mache. Da ich schon sehr lange in einer Beziehung bin, ist es für mich, wie “allein-sein”, auch wenn er in meiner Nähe ist. Weil ich mich in seiner Umgebung sehr wohl fühle und mich nicht verpflichtet fühle, mit ihm zu reden oder etwas zu unternehmen. Der Vorteil ist, dass wir beide introvertierte Persönlichkeiten sind und uns auch ohne Worte gut verstehen und unserem Freiraum lassen.

Extrem extrovertierte oder laute Personen, die sehr viel reden, finde ich ultra anstrengend. Aber ich habe auch extrovertierte Freunde, mit denen ich mich super verstehe. Manchmal bewundere ich solche Personen für ihre Offenheit und die Fähigkeit Small-Talk führen zu können. Mir fehlt da oft die Spontanität. Zumindest bei fremden Personen. Auch wenn ich kein Vielredner bin, bin ich dafür ein sehr guter Zuhörer. Ich glaube ja, dass das generell alle introvertierte Menschen sind.

Das war ein kleiner Einblick in meine Persönlichkeit, die ich nicht zu sehr im Detail beschreiben wollte. Aber so hast du ein Bild davon, wie eine introvertierte Person sein kann. Geht es dir in manchen Dingen ähnlich? Dann gehörst du vielleicht auch zu Team “introvertiert”. Finde es beim Test heraus!

Du möchtest erfahren, ob du eher introvertiert oder extrovertiert bist? Hier habe ich einen Test für dich gefunden. –> Persönlichkeitstest

5 gute Gründe warum du als introvertierte/r Selbstständige/r erfolgreich sein kannst:

Nun kommen wir zu den Gründen, warum du auch als Introvertierte/r das Zeug zur Selbstständigkeit bzw. zur Unternehmensgründung hast. Vielleicht schöpfst du dann den Mut, deinen Traum wahr werden zu lassen!

1. Du bist ein guter Zuhörer

Als introvertierte Person tendierst du eher dazu gut zuzuhören, als zu sprechen. Das bedeutet, dass du viel besser auf die Wünsche deines Kunden eingehen und diese auch dementsprechend umsetzen kannst. Im Idealfall notierst du dir alle Punkte, die dir dein Kunde genannt hast, auf einen Notizblock, damit du auch nichts vergisst.

2. Du raubst den Kunden keine unnötige Zeit

Du bist definitiv nicht der Typ, der den Kunden mal kurz wegen einer Frage anruft. Nein. Du denkst darüber nach, bevor du handelst. Wenn es offene Fragen gibt, fasst du diese schön übersichtlich und verständlich in einer Mail zusammen, die du dann dem Kunden schickst. So hat er genügend Zeit alle Fragen zu beantworten, ohne dass du ihn jedes Mal, wenn dir eine Frage aufkommt, mit einem Anruf oder einer Nachricht störst.

3. Du bist ein perfekter Planer

Introvertierte Personen sind sehr gut im Planen, da sie keine Überraschungen mögen. Du handelst vorausschauend und gehst nur selten Risiken ein. Deadlines nimmst du ernst und das macht dich zu einem zuverlässigen Partner.

4. Du bist ideal geeignet fürs Home Office

Als introvertierte Person macht es dir nix aus, ohne Kollegen auskommen zu müssen. Du brauchst keine Gesellschaft und kannst dich alleine viel besser auf die Arbeit konzentrieren. Außerdem schaffst du es aus eigener Kraft dich an die Arbeit zu setzen, weil du von Natur aus disziplinierter und verantwortungsbewusst bist. Das sind die perfekten Voraussetzungen für das Arbeiten im Home Office. Weil du deine Arbeit schnell und gut erledigen kannst.

5. Du bevorzugst langfristige Kundenbeziehungen

Okay, diesen Punkt bevorzugen wir Selbstständige wohl alle. Jedoch ist es für introvertierte Personen noch wichtiger mit langfristigen Kunden zusammenzuarbeiten. Warum? Weil du deinen Kunden schon kennst und so besser auf seine Wünsche und Bedürfnisse eingehen kannst. Es besteht schon das nötige Vertrauen zwischen Kunde und dir, somit musst du dich und deine Fähigkeiten nicht erst beweisen. Der Kunde weiß, wie du am liebsten kommunizierst und versteht das auch. Daher sind langfristige Kundenbeziehungen für Introvertierte Gold wert. Vorausgesetzt, es handelt sich um einen freundlichen Kunden.

Buch lesen

Unsicher ob du für die Selbstständigkeit geschaffen bist?

Anfangs war ich eher sehr schüchtern und zurückhaltend, mittlerweile hab ich mich entwickelt. Denn auch wenn ich es hasse zu telefonieren, ich mache es, weil es mich nicht umbringt und weil es als Selbstständige halt sehr oft nötig ist. Es hilft einfach gewisse Sachen, die man nicht mag, zu trainieren. Man kann ebenso gewisse extrovertierte Züge haben bzw. entwickeln aber trotzdem introvertiert sein. Zum Beispiel habe ich überhaupt kein Problem mich auf Social Media zu präsentieren. Jedoch stehe ich im “echten” Leben sehr ungern im Mittelpunkt.

Lass dich nicht in eine Schublade stecken, nur weil du introvertiert bist. Ja, vielleicht bist du auch sehr schüchtern. Aber versuche deine Schwächen zu trainieren. Zuhause kannst du so sein wie du möchtest, aber in der “Arbeitswelt” musst du deine Backen zusammenkneifen und gewisse Dinge tun, die du als introvertierte Person für unmöglich hälst. Du kannst introvertiert und selbstbewusst zu gleich sein. Du musst dir nur über deine Stärken bewusst werden.

Hier habe ich einen sehr interessanten Podcast zum Thema “Introvertiert-Sein” entdeckt, den du dir anhören solltest: